Anatomische Merkmale von Eulen

Das Gesicht der Eule erscheint uns sehr menschlich. Dies liegt vor allem an ihrem dicken Kopf, den nach vorne gerichteten Augen, dem charakteristischen, scharfkantigen Hakenschnabel und dem Gesichtsschleier. Ihr Kopf ist bis zu 270 Grad drehbar. Dies ermöglicht es ihr, von einem Schauplatz aus Beute zu erspähen. Ihre großen Tubularaugen sind mit einer verkürzten Retina und konvexen Linsen ausgestattet, welche von einem Skleralring umgeben sind. Mithilfe dieser Konstruktion vermag sie binokular zu sehen und so die Abstände zwischen sich und ihrer Beute besser abzuschätzen. Zum Schutz der Augen dienen ein unteres sowie ein oberes Augenlid und eine Nickhaut, welche imstande ist, das Auge komplett zu bedecken.

Doch nicht nur die Art der Augen unterscheidet die Eulen von anderen Vögeln, auch die Ohren sind anders konstruiert. Ihre Öffnungen sind im Vergleich zu anderen Vögeln nicht klein und rund, sondern lang und asymmetrisch angeordnet, denn die rechte Ohröffnung liegt höher als diejenige auf der linken Seite. Die beweglichen Ohrläppchen vor und hinter dem Ohr sind mit kleinen harten Federn ausgestattet und unterstützen die Geräuschortung, welche im Kontakt mit dem Feind ausgesprochen wichtig ist. Außerdem ist bei den Eulen der Teil des Gehirns, welcher der Geräuschwahrnehmung dient, besonders gut ausgebildet. Er ist mit 95.000 Nervenzellen ausgestattet; im Vergleich beispielsweise zur Krähe, die nur 27.000 davon im Gehörzentrum besitzt.

Die Flügelfläche der Eulen ist proportional zum Körpergewicht eher groß. Deshalb können sie geräuschlos umherfliegen, was insbesondere für ihre Jagd ein großer Vorteil ist. Die Flügel sind bei den meisten Arten mit einem weichen Rand ausgestattet, welcher ebenfalls den geräuschlosen Flug unterstützt. Mit ihrem weichen und lockeren Federkleid sehen sie meist größer aus, als sie es in Wirklichkeit sind. Ihr Fuß ist ebenfalls einzigartig mit seinen vier Zehen, wovon zwei nach hinten und zwei nach vorne zeigen. Die vierte Zehe, auch Wendezehe genannt, lässt sich je nach Belieben nach vorne oder hinten drehen. Diese Eigenschaften machen den Fuß der Eule zu einer gefährlichen Waffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *