Preiswerte Nistkästen für Turmfalken selber bauen

Der Turmfalke gilt als Städter unter den Greifvögeln und ist in ganz Europa beheimatet. Als Nistplatz bevorzugt der Turmfalke alte Gemäuer wie Kirchtürme oder andere hohe Gebäude, aber auch Felsen und zum Teil sogar Bäume. Durch die moderne Bebauung in den Städten reduziert sich die Anzahl geeigneter Nistplätze für Turmfalken jedoch immer weiter, zumal dieser gewisse Ansprüche an die Lage des Nistplatzes stellt. Nistkästen für Turmfalken lassen sich jedoch mit geringem Aufwand selbst bauen.

Bauanleitung für einen Nistkasten

Für den Bau eines Nistkastens benötigt man Bretter aus unbehandelter Fichte, Tanne oder Kiefer mit einer Dicke von etwa 20 mm sowie einige Nägel. Eine ausführliche Bauanleitung mit Bildern und Skizzen findet sich mit den richtigen Suchbegriffen schnell im Internet. Empfehlenswert ist es, die einzelnen Bretter bereits beim Kauf im Baumarkt zuschneiden zu lassen. Dies geht meistens schneller und genauer als mit der eigenen Handkreissäge und ist meistens kostenlos. Als Werkzeug werden Hammer, Holzbohrer, Feile und Raspel sowie ein Bleistift benötigt.

Benötigt man für den Bau spezielles Werkzeug?

Der Bau eines solchen Nistkastens erfordert sonst keine speziellen Werkzeuge oder Materialien und eignet sich daher auch für Arbeitsgemeinschaften oder den Werkunterricht an Schulen. Preiswerte Bretter finden sich in jedem Baumarkt, ebenso wie Nägel und Schrauben. Wichtig ist, die Teile passgenau zu bearbeiten, um eine problemlose Montage zu gewährleisten.

Besonders haltbar wird der Nistkasten, wenn statt der Nägel passende Schrauben verwendet werden. Ein besonderes Augenmerk sollte auch der Anbringung des Nistkastens geschenkt werden. Dieser sollte in einer Höhe von wenigstens 12 m über dem Erdboden liegen und zudem an der Süd- oder Ostseite des Hauses angebracht werden. Da die Anbringung in einer solchen Höhe nicht ungefährlich ist, sollte dies von einem Profi erfolgen. Außerdem kann man im Vorfeld einige Hausratversicherungen vergleichen, um im Schadensfall abgesichert zu sein. Mit der Schaffung von Nistplätzen kann jeder einen Beitrag zur Erhaltung der Natur leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *